Japzow und Tützpatz um 1940

        

Modellbau an der

Regionalen Schule Tützpatz

 

Bitte spenden Sie: hier >>

 

Kontakt zum Modellbaumuseum, siehe unten. 

 

Was treibt eine waschechte Hamburgerin, in einem kleinen vorpommerschen Dorf mit Schülern zu arbeiten?


Frau Hildburg Carstens, geb. 1934 in der Hansestadt, hat ihr Herz an das kleine Dorf Japzow bei Altentreptow verloren. Dort verbrachte sie als Kind oft die Ferien bei ihren Großeltern – und konnte nach dem Krieg nur selten hin. Auch das Heimweh ihres Vaters nach dem elterlichen Zuhause war groß. So baute sie 1967 gemeinsam mit ihrem Mann, dem Architekten Claus Carstens, den gesamten Hof mit Gastwirtschaft als Modell nach. Die Seelen waren ein wenig getröstet.

 

Bürgersprechstunde beim Ministerpräsidenten Erwin
Bürgersprechstunde beim Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns, Erwin Sellering, August 2010

 


Nach der Wiedervereinigung Deutschlands entstand der Plan, das gesamte Handwerker- und Bauerndorf nachzubauen, wie es um 1940 ausgesehen hatte. Doch das ergab für die engagierten Ruheständler erst Sinn, wenn das Projekt gemeinsam mit Schülern vor Ort ausgeführt würde. Dann nämlich könnten sie ihr detailliertes Wissen zur Geschichte an die junge Generation weitergeben.

 

Stolz auf die eigene Arbeit

 


Seit 2010 wohnen und arbeiten Hildburg und Claus Carstens von März bis Dezember in Tützpatz. Dieser Schulstandort entsteht nun auch als Modell in seinem Aussehen um 1940, nachdem Japzow fast fertiggestellt ist.

 

Japzow um 1940 – Modell

 

 

Nachgestaltet wird ebenfalls die Demminer Kleinbahn, welche u.a. Altentreptow, Demmin, Stavenhagen und viele Dörfer der Region miteinander verband, bis sie nach Kriegsende als Reparation für die Sowjetunion demontiert wurde.

 

Fotogalerie hier >>

 

 

Das Regionalfernsehen Neubrandenburgs neu.eins stellt vor:

 

Modellbaumuseum 2012

 

 

Saison 2014 eröffnet

 

Nordkurier, 07.04.2014, S. 16
Saisoneröffnung am 5. April 2014, Nordkurier, 07.04.2014, S. 16

 

Saisoneröffnung
Treptower Tageblatt, 07.04.14, S. 16
140407_bericht.pdf [ 165.7 KB ]

 

 

Öffnungszeiten des Modellbaumuseums:

Sa und So 11-18 Uhr  

und nach Vereinbarung,

Telefon:

03 96 00 - 12 99 59 oder

0172 - 4 13 31 36

 

Anschrift:

Waldstraße 17

17091 Tützpatz

 

Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns
Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Erwin Sellering, am 18.07.2013 am Modell

     
 

Dieses großartige Projekt dient der Identifikation der Schüler mit ihrer Heimat. Es wird unterstützt

von Erwin Sellering, Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns
vom Pommerschen Landesmuseum
vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

von der Stiftung Herrenhäuser und Gutsanlagen in Mecklenburg-Vorpommern
von der Gemeinde Tützpatz
von gewerblichen und privaten Sponsoren der Gemeinde Tützpatz:  

Komesker Anlagenbau GmbH
– Hofverwaltung Tützpatz Michael v. Paepcke  

Roland Schulz, Generalvertretung der Allianz 

– von der Regionalen Schule Tützpatz.